Kunsthandwerk

Zu den vielfältigen kunsthandwerklichen Erzeugnissen der Gomeros zählen unter anderem Stickereien, Töpfereien und traditionell gefertigte Körbe. Eine bedeutende Rolle bei der Wiederbelebung des hiesigen Kunsthandwerks spielt dabei der Tourismus.
Viele Touristen wollen eine Erinnerung an ihren Gomera-Urlaub mit nach Hause nehmen und was bietet sich da besser an, als beispielsweise eine gomerische Keramik? 
Die Kunsthandwerker auf La Gomera verkaufen ihre Produkte überwiegend auf Märkten. Das Zentrum gomerischen Kunsthandwerks ist zweifellos das Dorf El Cercado, in dem die Töpferware noch traditionell frei Hand hergestellt wird.

El Cercado

Der am Nordrand des Garajonay-Nationalparks gelegene Ort beherbergt gleich drei Töpfereiwerkstätten in denen Töpferinnen ihr Kunsthandwerk noch nach der traditionellen Methode der Gomeros betrieben, also ohne eine Drehscheibe.
Hier kann man nicht nur Töpferwaren erstehen, man kann auch den Handwerkerinnen beim Arbeiten über die Schultern schauen und so selbst miterleben, wie die traditionellen Keramiken entstehen.

Artesanía Santa Ana

In der aus dem Jahr 1535 stammenden Kapelle befindet sich heute ein Kunsthandwerksladen, in dem man unter anderem Keramiken, Korbwaren aus Bananen- und Palmenblättern, aber auch Palmhonig und hiesigen Wein kaufen kann.
Calle Real, 41
E-38800 San Sebastián
Tel.: +34 922 141 864

Weitere Themen

  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.