Verkehrsregeln

Auf La Gomera sind eine Reihe von Verkehrsbestimmungen zu beachten. So gilt für Fahrradfahrer grundsätzlich eine Helmpflicht. Im Falle eines Verstoßes muss mit wesentlich höheren Strafen als in Deutschland gerechnet werden. Darüber hinaus müssen nachts auf den Landstraßen reflektierende Streifen auf der Kleidung getragen werden.
Des Weiteren ist selbstverständlich den Hinweisen der Park- und Forstverwaltungen Folge zu leisten. Ein Abkommen von den Wegen ist in den Naturschutzgebieten nicht gestattet. Selbstverständlich muss man auch auf Wanderer, Reiter und sonstige Urlauber beständig Rücksicht nehmen.

Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen sollte man es unterlassen, alleine auf Tour zu gehen. Insbesondere gilt dies natürlich für Touren in die verlassenen Gegenden. Zur eigenen Sicherheit sollte man auch stets ein Mobiltelefon bei sich tragen (Notruf 112), auch wenn es manche Orte, vor allem in den vielen Schluchten, gibt, wo oft kein Empfang vorhanden ist. Eine weitere Hilfe kann ein GPS-Gerät darstellen. Im Vorfeld einer Tour sollte man mit Freunden und Verwandten genau die Strecke absprechen, die man zu fahren beabsichtigt.
Schließlich ist es auch empfehlenswert, die Autostraßen zu meiden. Auf ihnen kann es immer wieder sehr eng und damit auch gefährlich werden. Fahrradwege neben den Straßen gibt es auf La Gomera leider keine.

Weitere Themen

  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.