• Die Feriengebiete

    Die Feriengebiete

    Die großen Tourismuszentren findet man vor allem im Süden, in der Gemeinde Alajeró, und im Westen, in der Gemeinde Valle Gran Rey.

  • Flora

    Flora

    Infolge der enormen klimatischen Unterschiede weist La Gomera eine außergewöhnlich vielfältige Pflanzenwelt auf.

  • Fauna

    Fauna

    Zu den auf La Gomera vorkommenden Insekten zählen auch verschiedene Schmetterlingsarten.

  • Geographie

    Geographie

    Als Folge von Vulkanismus und Erosion prägen so genannte »Roques« das Erscheinungsbild der Insel.

  • Klima

    Klima

    Während insgesamt der Kanarenstrom für ein gemäßigtes Klima ohne große Hitze oder Kälte sorgt, gibt es dennoch auf Grund der Höhenunterschiede deutliche Temperaturunterschiede auf der Insel.

Reisemagazin »El Silbo«

Bild zum Thema Reisemagazin
Bei El Silbo handelt es sich um eine Pfeifsprache, wie sie weltweit an dutzenden von Orten entwickelt wurde. Keine Pfeifsprache kommt jedoch an den Grad der Entwicklung von »El Silbo« heran. Mit vier Konsonanten und vier Vokalen ist ein erfahrener »Silbador«, ein Pfeifer, in der Lage, bis zu 4.000 verschiedene Worte zu pfeifen. Seine Pfiffe können dabei Distanzen von mehreren Kilometern überwinden.

Geschichte

Bild zum Thema Geschichte
In vorspanischer Zeit zerfiel La Gomera in vier Fürstentümer. Als die Spanier auf der Insel ankamen, unterwarfen sich zwei der Fürstentümer relativ schnell, die beiden anderen leisteten jedoch noch Jahrzehnte lang den Eindringlingen Widerstand. Piratenüberfälle wurden in der Folgezeit zu einer beständigen Belastung. Erst das 20. Jahrhundert brachte gewissen wirtschaftlichen Wohlstand.

Museen

Bild zum Thema Die Museen
La Gomera verfügt über mehrere Museen. Sie alle widmen sich der Geschichte der Insel, setzen dabei allerdings deutlich unterschiedliche Akzente. Neben einem Museum, das sich Kolumbus und der Schifffahrt gewidmet hat und einem weiteren Museum, das seinen Fokus auf die Zeit nach der Ankunft der Spanier richtet, gibt es auch mehrere Museen, die sich mit dem vorspanischen La Gomera befassen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.