Persönlichkeiten

Christoph Kolumbus (1451 – 1506)
Der unfreiwillige Entdecker Amerikas machte bei seiner berühmten Überfahrt am 12. August 1492 einen Zwischenstopp auf La Gomera. Erst drei Wochen später stieß er von hier aus zu seinem großen Abenteuer in See. Auch bei seiner 2. und 3. Überfahrt landete er auf La Gomera. Erst beim 4. Mal gab er Gran Canaria den Vorzug.
Beatriz de Bobadilla (1457/1465 – 1504)
Eine Zeitgenossin, und wilder Gerüchte zufolge auch eine Geliebte, des Kolumbus war Beatriz de Bobadilla. Wegen einer angeblichen Affäre mit dem spanischen König auf Betreiben von dessen Ehefrau nach La Gomera gesandt und mit dem dortigen Herrscher von Spaniens Gnaden verheiratet, herrschte sie nach dessen Ermordung durch die Ureinwohner selbst mit harter Hand über die Insel.

Antonio José Ruiz de Padrón (1757 – 1823)
Der katholische Geistliche war als Abgeordneter der Cortés zur Zeit Napoleons maßgeblich verantwortlich für die zeitweise Abschaffung der Inquisition in Spanien. 
José Aguiar (1895 – 1975)
Der berühmteste Maler der Insel wurde auf Kuba geboren. Doch schon bald nach seiner Geburt kehrten seine Eltern in ihre alte Heimat nach Agulo zurück.  
Pedro Garcia Cabrera (1905 – 1981)
Der politisch engagierte Dichter saß in der Zeit Francos im Gefängnis, wurde aber nach fünf Jahren begnadigt. Auch nach seiner Haft bewahrte Cabrera seinen oppositionellen Geist, ließ diesen aber später von Teneriffa aus wirken. 

Weitere Themen

  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.